ANDREAS FINK

„Wie ich meine Angst vor dem Zahnarzt verlor.“

Geduldig, weltoffen, analytisch. So beschreibt der Informatiker Andreas Fink sich selbst. Doch wenn es um seine Zähne ging, verdrängte er dieses wichtige Thema zu oft – und schob Termine auf.

ANDREAS FINK

„Wie ich meine Angst vor dem Zahnarzt verlor.“

Keine Angst vorm Zahnarzt

Geduldig, weltoffen, analytisch. So beschreibt der Informatiker Andreas Fink sich selbst. Doch wenn es um seine Zähne ging, verdrängte er dieses wichtige Thema zu oft – und schob Termine auf.

„Wir möchten, dass Sie die Praxis entspannt besuchen und anschliessend zufrieden wieder verlassen können. Eine sanfte, schmerzfreie Behandlung ist unser oberstes Gebot.“

Herr Fink, wann sind die Zähne für Sie zum Thema geworden?

Eigentlich schon als Kind, denn damals brach mir bei einer Rauferei ein Zahn ab. Der wanderte im Kiefer nach hinten, so dass er schief im Mund stand, die ursprüngliche Zahnlücke schloss sich. Dieser schiefe Zahn hat mir bis ins Erwachsenenalter Probleme bereitet. Besuche beim Zahnarzt waren für mich immer mit Schmerzen und Karies verbunden. So habe ich wichtige Behandlungen jahrelang verdrängt. Oder sagen wir: aufgeschoben. Man kennt das ja: Es gibt immer Wichtigeres zu tun. Der Job, die Familie, das Haus …

Nie mehr Angst vorm Zahnarzt

„Als alle Altlasten entfernt waren, belohnte ich mich mit Veneers. Jetzt lächle ich wieder gern!“

Wie haben Sie die Angst vor dem Zahnarzt schliesslich doch überwunden?

Irgendwann war ein Besuch beim Zahnarzt einfach unvermeidlich, weil ich Löcher in den Zähnen hatte. Das war vor etwa 20 Jahren. Ich war gerade nach Basel gezogen und lernte Dr. Sven Egger kennen, der dort soeben seine Praxis übernommen hatte. Er behandelte zuerst meine Karies. Weitere notwendige Behandlungen wollte ich mir – auch finanziell gesehen – etwas aufteilen, und so arbeiteten wir nach und nach meine „Altlasten im Mund“ auf, wie beispielsweise das Amalgam aus Kindheitstagen, das entfernt werden musste.

Dr. Egger nahm sich in den Besprechungen immer sehr viel Zeit für mich. Das hat mir sehr geholfen! Durch den sehr guten, persönlichen Kontakt zu ihm hat sich meine Angst vor dem Zahnarzt nach und nach normalisiert und verbessert und ist mittlerweile kaum noch spürbar für mich.

Was wurde an Ihren Zähnen alles gemacht?

Der abgebrochene Zahn musste leider entfernt werden, die Karies behandelt, das Amalgam aus Kindheitstagen ersetzt. Ein Zahn wurde durch ein Implantat ersetzt. Als alle „Altlasten“ entfernt waren, entschied ich mich sogar, Veneers machen zu lassen. Jetzt sieht es auch wieder schön aus!

Wie wichtig sind schöne Zähne für Sie im Job?

Das Aussehen spielt für mich als selbständigen Informatiker zwar weniger eine Rolle, aber ich kann mich jetzt besser konzentrieren. Wenn man immer wieder Zahnprobleme hat, Entzündungen, Karies, Mundgeruch, dann lenkt das ab! Früher hatte ich das zwar nicht mit den Zähnen in Verbindung gebracht, aber rückblickend merke ich, dass ich jetzt viel fokussierter bin.

Aber natürlich hat es auch für mich persönlich positive Effekte, dass ich jetzt wieder schöne Zähne habe: Ich traue mich öfter den Mund aufzumachen, im wörtlichen wie übertragenen Sinn. Früher habe ich mich für meine Zähne geschämt. Jetzt habe ich nicht nur die Angst vor dem Zahnarzt verloren, sondern auch mein Lächeln zurückgewonnen!

Zahnprobleme endlich anpacken!
Rufen Sie uns an.
Zahnprobleme endlich anpacken! Kontaktieren Sie uns.